DSL trotz Schufa

DSL trotz Schufa - so kommen Sie zu Ihrem Internetanschluss mit negativer Bonität! 

Einen negativen Schufaeintrag bekommt man heutzutage schneller als man denkt. Eine vergessene Kreditrate, eine verspätete Zahlung und schon handelt man sich einen negativen Schufaeintrag ein, der zukünftige Vertragsabschlüsse erschwert. Bei zahlreichen Anbietern findet nämlich zunächst eine Überprüfung der Bonität statt, bevor diese abgeschlossen werden können. Benötigt man ein Handy, kann man dieser Prüfung ganz leicht aus dem Weg gehen, indem man sich für einen Mobilfunkanbieter entscheidet, der Prepaid SIM Karten anbietet und auch bei immer mehr Kreditangeboten ist es möglich, auf die Prepaid Variante zurückzugreifen. Möchte man allerdings einen DSL trotz Schufa für Zuhause, so kann das schon etwas schwieriger werden. Zahlreichen Internetanbietern ist das Risiko einfach zu hoch, dass es zu einem Zahlungsausfall kommen könnte oder der Kunde mit den Zahlungen in Rückstand gerät. Daher kann es schnell passieren, dass ein Kunde mit einem negativen Schufaeintrag abgelehnt wird. Dennoch ist DSL trotz negativer Bonität möglich und hier erfahren Sie, wie Sie dabei am besten vorgehen.

Sieht man sich nach einem neuen Internetanbieter um, so fällt sehr schnell auf, dass es mittlerweile zahlreiche verschiedene Angebote auf dem Markt gibt, die sich gegenseitig zu unterbieten scheinen und die Auswahl daher erschweren können. Es herrscht ein großer Wettbewerb unter den Telefongesellschaften und Kabelnetzbetreiber, die ihren Kunden ein möglichst tolles Angebot machen möchten. Da mittlerweile aber fast jeder Haushalt bereits einen Internetanschluss besitzt, ist der Kundenstock in letzter Zeit nicht mehr weiter gewachsen, weshalb die aufgrund eines Schufaeintrags abgelehnten Kunden mittlerweile für zahlreiche Internetfirmen zu attraktiven möglichen Abnehmern geworden sind. Aufgrund dieser Tatsache liegt es im Interesse zahlreicher Internetanbieter, schufafreie Angebote auf dem Markt zu bringen und somit Menschen für ihr Netz zu begeistern, die DSL trotz negativen Schufaeintrags haben wollen. Um das Risiko für die Firma zu minimieren, lassen viele Internetfirmen sich zum Beispiel eine Kaution bezahlen, die jedoch nach regelmäßigen Zahlungen oder nach Vertragsende zurückbezahlt wird. Die Rückzahlung erfolgt allerdings nur dann, wenn die geforderten Zahlungen immer rechtzeitig geleistet wurden. Eine andere Variante ist es zum Beispiel, dass Internetanbieter mögliche Kunden mit negativem Schufaeintrag einen Aufschlag auf die normalen Tarife berechnen, um sich auf diese Weise abzusichern. Dafür verzichtet der Anbieter jedoch auf eine Schufaauskunft und schließt den Vertrag ohne Probleme ab. Dabei handelt es sich meist um regionale Anbieter wie zum Beispiel NetCologne in Köln oder auch das M-Net in München.

DSL Anschluß mit negativer Schufa -so funktioniert ´s

Um DSL trotz Schufa zu erhalten, gibt es einige Tipps und Tricks die Sie dabei beachten sollten. Zunächst ist es eine gute Idee nachzufragen, ob Ihr Schufaeintrag wirklich korrekt ist und wie dieser zustande gekommen ist. Immer wieder kann es passieren, dass Schufaeinträge länger aufgelistet sind, als das überhaupt der Fall sein sollte und Ihr Score daher nicht korrekt bzw. nicht mehr aktuell ist. Seit dem Jahr 2010 haben Sie die Möglichkeit einaml im Jahr kostenlos eine Selbstauskunft zu beantragen und somit zu erfahren, ob ein Schufaeintrag vorliegt oder nicht. In der Regel ist es empfehlenswert, einen schriftlichen Antrag einzureichen und diesen gemeinsam mit einer Ausweiskopie an die Schufastelle zu schicken. Online kann die Selbstauskunft nur dann erfolgen, wenn ein jährliches Entgelt gezahlt wird und eine telefonische Auskunft darf nicht erfolgen.
Finden Sie einen ungerechtfertigten Eintrag, können Sie einen Antrag stellen, dass dieser gelöscht wird. Zu diesem Zweck muss natürlich die lückenlose Beweisführung erfolgen, dass der Eintrag wirklich nicht richtig ist.
Eine weitere Möglichkeit und die Chance auf einen Vertragsabschluss zu erfüllen ist es, ein Angebot für Telefon und DSL zu wählen, dass ohne Zusatzoptionen auskommt. Viele Anbieter machen es zum Beispiel möglich, dass die Hardware mit einer Ratenzahlung gekauft oder sogar gemietet werden kann. Verzichten Sie lieber auf diesen Service und kaufen Sie den Router bei einem anderen Anbieter oder in einem Fachgeschäft. Auf diese Weise senken Sie das Verlustrisiko für den Internetanbieter und der Vertragsabschluss rückt näher. Zusätzlich sollte auf Zusatzoptionen wie Flatrates oder Fernsehpakete lieber verzichtet werden, da viele Anbieter für zusätzliche Dienstleistungen wie diese eine Schufa Abfrage durchführen. Ein weiterer Tipp ist es, eine geringe Vertragslaufzeit zu wählen. Je begrenzter der Zeitraum ist, über den der Vertrag läuft, umso höher ist Ihre Chance DSL ohne Schufa zu bekommen. Bekommen Sie dennoch eine Absage, ist es empfehlenswert den Anbieter dennoch zu kontaktieren und nachzufragen, ob eine individuelle Lösung gefunden werden kann. Kautionszahlungen oder auch Prepaid-Angebote stellen oft eine tolle Lösung dar.

DSL Anschluß mit negativer Schufa : Prepaid-Anbieter als attraktive Alternative

Immer mehr Anbieter spezialisieren sich auf Kunden, die über einen negativen Schufaeintrag verfügen und dennoch einen Internetanschluss möchten. Die Firmen konzentrieren sich dabei nicht auf die Bonität ihrer Kunden, es wird jedoch eine Risikoabsicherung für den Anschluss durch eine Vorauszahlung der Grundgebühr von mindestens drei Monaten gefordert. Als Hartz IV-Empfänger hat man die Möglichkeit, mithilfe eines offiziellen Bescheids einen WLAN Router gratis zu erhalten. Wichtig ist hierbei jedoch immer, das Angebot genau zu überprüfen, da die Preise für einen solchen Anschluss meist um einiges höher ausfallen als bei Verträgen mit längerer Laufzeit.

DSL trotz Schufa : kleinere Anbieter machen es möglich

Zwar ist es bei großen Anbietern wie Vodafone oder O2 häufig schwieriger, einen Internetanschluss trotz negativen Schufa Bescheids zu erhalten, doch lokale und kleinere Anbieter versuchen ihren Kunden entgegen zukommen. Durch die Zahlung einer Kaution oder mehrerer Raten im Voraus ist es häufig möglich, ohne Bonitätsprüfung einen Internetanschluss zu erhalten. Wichtig ist hierbei, sich für einen günstigen einsteiger Tarif zu entscheiden und penibel darauf zu achten, die monatlichen Zahlungen rechtzeitig zu tilgen. So wird Ihr Anbieter merken, dass Sie zuverlässige Kunde sind und Ihnen bald bessere Konditionen anbieten.